Marocco links Marocco Mitte
 
 
Home
 
 
Geografie
Kontaktadressen
Feiertage
Klima
Highlights
Sehenswertes
Essen & Trinken
Trends
Warnungen
Verkehr
 
 
Casablanca
Rabat
Fès
Marrakesch
Agadir
Tanger
Meknès
Oujda
Kenitra
Tétouan
Essaouira
Safi
Mohammedia
El Jadida
Oukaimeden
Ourika
Asni
Die Küste
Der Süden
 
 
Impressum

Fes (Fès) - Marocco

Die Stadt Fés liegt im Norden des Landes Marokko. Insgesamt wohnen hier knapp eine Millionen Menschen. Der Name der Stadt stammt dabei aus dem arabischen und heißt übersetzt soviel wie „Hacke“. Der Name ist entstanden, da bei der Gründung der Stadt eine Hacke eingesetzt wurde. Heute ist die Stadt vor allem als geistlich kulturelles Zentrum bekannt geworden und unter den Einwohnern Marokkos beliebt. Vor allem orientalisch geprägt ist die Altstadt, welche als Weltkulturerbe bezeichnet wird und somit unter besonderem Schutze steht. Besichtigung
Bab Boujeloud
Das Blaue Tor ist das prächtigste Eingangstor zur Altstadt. Außen mit blauen, innen mit grünen Mosaiken verziert, ist es eines der Wahrzeichen der Stadt. Fès el Bali

Bab Boujeloud
Bab Boujeloud, Fes
Tradition und Geschichte
Im Gegensatz zu vielen anderen Städten ist bei der Stadt Fés genau bekannt, wann sie gegründet wurde, nämlich im Jahre 789 bzw. 809. Die Stadt selber wuchs sehr schnell und bedingt dadurch, dass viele Wasserquellen vorhanden waren und prächtige Paläste und Marktplätze sich entwickelten, wurde schnell klar, dass der Stadt Fés ein großes Wachstum bevorstand. In den folgenden Jahren wuchs die Stadt vor allem dadurch, dass in anderen Ländern vertriebene Familien in ihr wohnen durften und dort eine neue Existenz aufbauen durften. Somit konnte die Einwohnerzahl bereits nach wenigen Jahren erneut drastisch erhöht werden. Die vielen neuen Menschen sorgten bald dafür, dass in der Stadt neue Häuser gebaut wurden und sie an Bedeutung gewinnen konnte.

Bedeutung und frühe Vergangenheit
Bedingt dadurch, dass Fés eine zentrale Lage auf einigen Handelsrouten einnimmt, ist die Stadt schnell weiter gewachsen und konnte sich auch im Handel etablieren. Der Umschlagplatz Fés wurde sehr attraktiv und von Kaufleuten auf der gesamten Welt genutzt. Auch im Mittelalter sowie in der Neuzeit konnte die Stadt weiter an Bedeutung gewinnen. Die Hauptstadt von Marokko ist Fés zwar nicht geworden, aber dennoch ist sie ein wichtiger, königlicher Sitz, welcher mit vielen Palästen und Ehre verbunden ist. International ist die Stadt vor allem für ihr Handwerk und für ihren Handel bekannt.

Die Neuzeit der Stadt
Die moderne Stadt Fés spielt auch im Tourismus eine kleine, sich aber stark entwickelnde Rolle und wird immer beliebter. Vor allem die als Weltkulturerbe bezeichnete Altstadt lockt viele Touristen ins Innere der Stadt. Besonders bemerkenswert ist die Bauweise einiger Straßen und Gassen, die teilweise so eng sind, dass gerade einmal ein Mensch durch passen würde. Autos gibt es in der Innenstadt deshalb nicht in jeder Straße, sondern nur dort, wo für sie auch eine gewisse Menge an Platz vorhanden ist.

Tourismus
Der Tourismus der Stadt beschränkt sich natürlich nicht nur auf die Altstadt allein, sondern auch auf andere Bauten, die um die Stadt herum verteilt sind. Im Süden der Stadt lässt sich zum Beispiel eine alte Festungsanlage aus dem 16. Jahrhundert besichtigen. Vor allem Moscheen und diverse Koranschulen aus dem 14. Jahrhundert befinden sich ebenfalls in der Stadt und können besichtigt werden. Wer sich für die Geschichte dieser orientalisch geprägten Stadt interessiert, der kann viele alte Bauwerke bewundern, die auch heute noch gepflegt werden. Vor allem religiöse Bauten haben hier eine große Bedeutung und sind teilweise mehrere hunderte Jahre alt. Moscheen sind dabei bewusst so groß ausgelegt, dass in ihnen mehrere tausend Menschen Platz haben, um ihre Gebete zu sprechen. Für die Sicherheit wird natürlich auch gesorgt und gerade die religiösen Bauwerke der Stadt werden geschützt. Touristen, die sich für die Geschichte des Landes interessieren und auch für die einzelnen Bauwerke und für Kultur, können in mehreren Museen ihr Interesse danach ausgiebig befriedigen. Es ist erstaunlich, wie viele Bauwerke und Schriften aus den letzten Jahrhunderten erhalten geblieben sind. Teilweise finanzieren sich Museen und Schulen durch kleine Spenden, oder aber auch durch Eintrittsgelder, die genommen werden.

Die Preislage in Marokko ist recht günstig und die Währung dort nennt sich Dirham. Umgerechnet sind 11,20 Dirham etwa 1 Euro. Marokko orientiert sich gerne nach Westeuropa und vor allem die direkte Nähe zu Spanien kommt bei der Bevölkerung gut an. Bezogen auf das Klima bietet Marokko insgesamt über 300 Sonnentage im Jahr und auch im Winter ist es selten kälter als 20 Grad, so dass das Land für einen Urlaub besonders gut geeignet ist. Es ist dabei jedoch zu empfehlen, sich die Städte und Regionen vorher genauer anzuschauen und auch auf aktuelle Empfehlungen und Hinweise im Reisebüro zu beachten. Fés gilt stets als geheimer Tipp um einen interessanten und vor allem aber auch um einen sehr abwechslungsreichen Urlaub zu erleben. Wer in seinem Urlaub Kultur kennen lernen möchte und dafür sorgen möchte, dass er sich in anderen Ländern wohl fühlen kann, der sollte vorher sich darüber informieren, welche Regeln und Gesetze in Marokko gelten. Bevor Sie als Tourist Menschen fotografieren möchten, ist es sinnvoller diese zu fragen, denn vor allem Religiöse sehen es nicht gerne, wenn sie ungefragt auf einem Foto gesehen werden.

Wenn Sie sich aber an Regeln und Empfehlungen halten, ist es kein Problem, das Land Marokko und auch die Stadt Fés zu besichtigen. Gerade die Altstadt und der Markt sind besonders zu empfehlen. Auf dem Markt gibt es viele Handwerker, die ihre Objekte zum Verkauf anbieten. Vor allem Tischler und auch Maler bieten interessante Werke aus der orientalischen Welt an, die von Urlaubern gerne gekauft werden. Bezogen auf die Lebensweise der Menschen vor Ort ist du beobachten, dass diese an vielen Stellen noch sehr einfach geprägt ist und es wenig Fortschritt gibt. Vor allem aber auch die Orientierung an Europa, so wie es für Nordafrika üblich ist, ist in einigen Vierteln der Stadt gut zu sehen. Es gibt dabei regelrecht einige moderne Stadtteile, die doch in größeren Teilen sehr dem modernen Bild einer europäischen Stadt entsprechen.

Hier gibt es auch moderne Gebäude und Supermärkte, in denen die Menschen sich die Bedürfnisse des täglichen Alltags beschaffen können. Über das Internet ist es möglich, einen genauerne Eindruck über die Lage und über die Aufteilung in der Stadt selber zu gewinnen. Auch ihr Reiseveranstalter kann Ihnen helfen, den Urlaub für Sie in der Stadt so zu planen, dass Sie direkt mehrere Seiten kennen lernen. Es sollte vor allem die für viele so fremde Kultur und Geschichte von Fés kennen gelernt werden, denn diese ist besonders interessant und sehr traditionell.

Es ist daran doch zu erkennen, dass die Entwicklung hier auf gewisse Art und Weise eine komplett andere ist, als es in Deutschland, oder grundsätzlich ein Europa der Fall ist. Auf der anderen Seite entsteht ein deutlicher Kontrast dadurch, dass die Stadt tangiert durch den Handel auf den Meeren sehr stark auch durch andere Länder, Menschen und Kulturen geprägt wurde. Gerade der große Handel im Hafen zeigt, dass die Stadt sehr stark gewachsen ist und auch in der Zukunft eine tragende Rolle spielen wird, wenn es darum geht, einen vernünftigen Handel mit dem Land Marokko zu betreiben.


Diese Seite ist auch erreichbar unter: www.fès.de

Urlaub mit Best-Preis- Garantie. Erleben Sie Ihr Traumziel, Marocco, hautnah.
CRM
» Reise-Gesundheits- Information für Marocco unter www.crm.de. Klima, Impfvorschriften, Impfempfehlung, Malaria, Reiseapotheke, Aktuelles, Botschaften, Krankenversicherung, Beratungsstellen.

» Unter www.auswaertiges-amt.de finden Sie aktuelle Meldungen zu Marocco.